Die neue Apidura Backcountry Series

11.12.2020 unter: Bike | News | Zubehör
Apidura Backcountry Series

Apidura: Radreisen, neu gedacht

Radfahren ist vielseitig. Unser Sport entwickelt sich ständig weiter. Es gibt Dinge, die waren noch vor wenigen Jahren nur den wenigsten von uns ein Begriff. Heute gibt es Menschen, die sich ein Leben ohne kaum noch vorstellen könnten. Bikepacking ist so eine Sache. Einfach losfahren, irgendwo sein Zelt aufschlagen, und am nächsten Tag geht es weiter. Minimalistisch, effizient, naturverbunden. Mit speziell entwickelten Taschen, die sich ohne Gepäckträger am Rad anbringen lassen. Das Gewicht aufs ganze Rad verteilt, mit Offroad-tauglichem Schwerpunkt und damit einer vollkommen neue Perspektive.
Die britische Marke Apidura hat sich vor beinahe 10 Jahren als einer der ersten auf Bikepacking-Taschen spezialisiert. Schon bald stand „Apidura“ quasi synonym für Bikepacking-Taschen. Auch bei follow me haben die Taschen seit mehreren Jahren einen festen Platz im Sortiment. Bis heute gibt Apidura der Branche den Takt vor.
Die Apidura Backcountry Series legte den Grundstein zum Erfolg der umtriebigen Engländer. Leichte Bikepacking-Taschen, aus wasserdichtem Material genäht und mit großer Hingabe zum Detail konstruiert. Nach und nach wurde die Backcountry Series durch andere Produktlinien ergänzt. Zu erwähnen sind insbesondere die robuste Expedition Series und die für Langstreckenrennen entwickelte Racing Series. Letztendlich hat man die Produktion der Backcountry Series auslaufen lassen.
Wir haben uns gefragt, warum.

Apidura Backcountry Series Mountainbike

Backcountry Series ab sofort MTB-spezifisch

Die Antwort haben wir ab sofort im Haus: Apidura hat die Backcountry Series neu positioniert, technologisch weiterentwickelt und um neue Produkte erweitert.
Während die Taschen aus Racing und Expedition Series oft an Gravelbikes oder Endurance-Rennrädern gefahren werden, wurde die neue Apidura Backcountry Series zu 100% für den Einsatz am Mountainbike entwickelt! Aber was macht eine Bikepacking-Tasche eigentlich Mountainbike-spezifisch?
Zunächst einmal haben Mountainbikes in der Regel deutlich kleinere Rahmen als Gravelbikes und Rennräder. Deshalb wurden auch die neuen Full Frame Packs und der neue Frame Pack entsprechend dimensioniert.
Auch die Handlebar Packs sind aus naheliegenden Gründen etwas kompakter als die Lenkertaschen aus der Expedition Series.
Die Saddle Packs sind ebenfalls etwas kleiner. Vor allem haben sie aber auch eine neue Form bekommen. Die Saddle Packs bauen jetzt unter dem Sattel deutlich flacher und lassen sich deshalb auch mit absenkbaren Sattelstützen sehr gut fahren. Die maximale Absenkung fällt nur ein kleines bisschen geringer aus als komplett ohne Tasche.

Apidura Backcountry Series

Jetzt wasserdicht verschweißt!

Die erste Backcountry Series war wie gesagt aus wasserdichtem Material gefertigt. Bislang gab es aber keine Möglichkeit, das vierlagige VX21 Laminat auch wasserdicht zu verschweißen. Also wurde genäht. Und an den Nähten konnten bei langem Starkregen minimal Wasser eindringen.
Auch hier gelang Apidura ein großer Sprung nach vorn. Es wurden zahlreiche Experimente mit unterschiedlichen Fügetechniken durchgeführt. Unterschiedliche Verfahren wurden ausprobiert und wieder verworfen.
Letztendlich war man aber doch erfolgreich. Das VX21 Laminat wird jetzt mit dem besonders robusten und abriebfesten TPU-beschichteten 420D Nylon kombiniert. Bislang wurde dieses schon bei der Expedition Series an exponierten Stellen verwendet. Damit konnte der Nutzwert der neuen Apidura Backcountry Series nochmals verbessert werden. Zusätzliche wasserdichte Packsäcke für empfindliche Ausrüstungsgegenstände sind jetzt in der Regel nicht mehr nötig.
Das VX21 Grundmaterial ist übrigens nach wie vor identisch mit dem der ersten Backcountry Series. Deshalb harmonieren die Taschen der ersten und der zweiten Serie auch optisch hervorragend miteinander.
Das wollten wir noch erwähnt haben.

Apidura Backcountry Series

Schlaue Details für noch mehr Nutzwert

Einige Verbesserungen sieht man erst auch den zweiten Blick. In den Full Frame Packs etwa sind jetzt praktische Aufteiler integriert. So behält man unterwegs deutlich besser den Überblick und kann sich so manche Sucherei ersparen. Gegenstände, die zum Klappern neigen, können jetzt mit internen Befestigungsriemen fixiert werden.
Auch die neuen Reißverschlüsse sind jetzt wasserdicht.

Diese Taschen haben wir schon da

Apidura stellt nach und nach neue Produkte aus der neuen Backcountry Series vor. Folgende Packs haben wir schon im Haus:

Backcountry Saddle Pack

Apidura Backcountry Saddle Pack

Der Saddle Pack ist das Rückgrat der Serie. Er ist schnell und einfach angebracht, hat ordentlich Volumen und einen fürs Packen günstigen Formfaktor. Deshalb ist ein Saddle Pack üblicherweise die erste Bikepacking-Tasche, die man sich zulegt. Hat man mehrere Taschen am Rad, dann ist hier der Platz für die eher leichten und komprimierbaren Dinge. Folgende Varianten führen wir:

Backcountry Frame Pack

Apidura Backcountry Frame Pack


Der vielseitige Backcountry Frame Pack ist relativ kompakt. Er empfiehlt sich für Wochenend-Touren und längere Tagesfahrten. Viele lassen ihn permanent am Rad. Werkzeug, Schlauch und Pumpe sind hier gut aufgehoben und darüber hinaus bleibt noch Platz für eine Windjacke und ein par Riegel.
Aktuell haben ist der Backcountry Frame Pack mit 2 Litern Volumen erhältlich:

Backcountry Full Frame Pack

Apidura Backcountry Full Frame Pack


Für längere Bikepacking-Touren: Der Backcountry Full Frame ist ideal für schwerere Ausrüstungsgegenstände. Wenn diese schön zentral im Rad untergebracht werden, bleibt der Schwerpunkt günstig gelagert. So machen anspruchsvolle Trails auch mit Gepäck noch Spaß.
Folgende Größen führen wir:

Backcountry Handlebar Pack

Apidura Backcountry Handlebar Pack


Im Backcountry Handlebar Pack werden vorrangig leichte und komprimierbare Dinge untergebracht. Ihr habt die Wahl zwischen diesen Größen:

Backcountry Downtube Pack

Apidura Backcountry Downtube Pack


Der Backcountry Downtube Pack nimmt unterhalb des Unterrohrs zusätzliche Ausrüstung auf. Er kann bei Bedarf auch als zusätzlicher Flaschenhalter für Flaschen bis 1 Liter Volumen genutzt werden:

Wir haben die Sachen auf Lager. Ihr könnt sie ab sofort online bestellen oder im Ladengeschäft in Lörrach, Bahnhofstraße1 in Augenschein nehmen.
Weitere Produkte werden folgen. Es lohnt sich also, wenn ihr ab und zu mal vorbei schaut.